Laminatboden ist der Liebling aller Häuserbesitzer, die einen pflegeleichten Boden haben wollen. LaminatbodenIm Unterschied zu Teppichen, die mehr Arbeit fordern, muss ein Laminatboden wenig mehr als staubgesaugt werden. Darüber hinaus ist er langlebig und es gibt viele unterschiedliche Nuancen und Stils. Diese Art von Boden wurde in den USA im Jahre 1982 eingeführt und seitdem hat die Verwendung um 20 % pro Jahr zugenommen.

Bevor Sie beginnen, Ihren Boden zu laminieren, sollten Sie den Laminatboden zwei bis drei Tage bei Raumtemperatur lagern, damit er sich an das Klima anpassen kann. Es ist nicht empfehlenswert, einen Laminatboden am Morgen zu kaufen, ihn mit nach Hause zu nehmen und unmittelbar zu verlegen.

Einen Laminatboden zu verlegen ist leicht. Hier finden Sie die Anleitungen, um es selbst machen zu können.

Bereiten Sie den Boden vor. Alle Dielenböden, die Sie vorher vielleicht verwendet hatten, müssen entfernt werden. Falls Sie matte Fliesen, Keramikfliesen oder Teppichböden verwendet haben, sollten Sie sich davon trennen. Seien Sie äußerst genau beim Entfernen eventueller Rückstände des Teppichbodens, die vielleicht am Boden hängen geblieben sind. Trocknen Sie den Boden und staubsaugen Sie ihn.
Nehmen Sie die Fußleisten überall im Zimmer ab. Entfernen Sie auch alle Türrahmen und Türen.

Falls es lose oder knarzende Bretter gibt, reparieren Sie diese. Verwenden Sie Estrich, um Unebenheiten im Boden auszugleichen. Entfernen Sie alle Nägel und Reißzwecken, die eventuell von einem vorher verwendeten Teppich übrig geblieben sind.
Legen Sie eine dämmende Unterlage aus. Die Unterlage gibt es normalerweise in breiten Rollen. Vermeiden Sie, dass sich die Rollen überlappen. Verwenden Sie anstelle Klebeband klares, durchsichtiges Plastikband, um die Nähte zu schließen.
Platzieren Sie die Platten. Vergessen Sie nicht, mindestens 1 cm Abstand zu jeder Wand zu wahren, damit die Platten bei Temperaturänderungen Platz haben, um sich auszubreiten.
Dann können die Bretter verbunden werden. Legen Sie die Bodenplatten so aneinander, dass Sie beim Zusammenfügen klicken. Sie können einen Hammer benutzen und vorsichtig mit einem Holzblock dazwischen auf die Bretter klopfen. Hämmern Sie nicht zu stark und vor allem nicht auf das Laminat, da dies Schäden an der Oberfläche hervorrufen kann.
Bringen Sie die Bodenleisten wieder an. Wenn Sie mit dem Verlegen des Laminatbodens fertig sind, können Sie Sockel, Leisten und Türen wieder anbringen. Fußleisten können leicht wieder angebracht und festgenagelt werden.

Laminatboden macht sich gut in Ihrem Zuhause. Es sieht aus, als hätten Sie einen Holzfußboden, braucht aber nicht so viel Pflege und Sorgfalt. Laminat kann man im Ausverkauf günstig erstehen. Jede Sorte Laminatboden kann seine eigenen, speziellen Anleitungen haben. Lesen Sie die Verlegeanleitung, um zu wissen, welche spezielle Verlegetechnik für Ihren Laminatboden gilt.

Written by